Aus Dresden für Kenia

"Kwale" auf der Elbe

Zwei neue Doppelendfähren mit einer Kapazität von je 1550 Passagieren und 60 Pkw für Mombasa sind im Auftrag der Staatsreederei Kenya Ferry Services Ltd. auf der Schiffs- und Yachtwerft Dresden fertiggestellt worden.


"Likoni" und "Kwale", 70 m lang und 16,28 m breit, sind per Schubboot von Dresden nach Hamburg überführt worden, wo sie nach Aufsetzen der für den Transport auf der Elbe demontierten Steuerhäuser mit der Reederei Beluga nach Kenia verschifft werden sollen.

Teilen
Drucken
Nach oben