Die „MSC Seashore“ bietet Platz für mehr als 5600 Passagiere

Baubeginn für neue Seaside EVO-Klasse

MSC Cruises hat zusammen mit der italienischen Werftengruppe Fincantieri den Stahlschnitt der „MSC Seashore“ gefeiert.

Bei dem Neubau handelt es sich um die erste Einheit der neuen Seaside EVO-Klasse, die MSC vor einem Jahr offiziell bei Fincantieri bestellt hat. Die feierliche Zeremonie fand in Anwesenheit von Pierfrancesco Vago, Executive Chairman MSC Cruises, und Giuseppe Bono, CEO Fincantieri, am Werftstandort Monfalcone statt.
Der 339 m lange, 41 m breite und 74 m hohe 169 400 BRZ-Neubau ist für bis zu 5632 Gäste in 2270 Kabinen ausgelegt. Hinzu kommt eine Besatzung von 1648 Personen. Das Kreuzfahrtschiff, das eine maximale Geschwindigkeit von 21,8 kn erreicht, wird mit modernster Umwelttechnologie ausgestattet. Dazu zählen u.a. SCR-Katalysatoren, Abgasreinigungssysteme (EGCS), ein modernes Abfall- und Recyclingmanagement, fortschrittliche Abwasseraufbereitungsanlagen sowie Wärmerückgewinnungssysteme bei den Heizungs- und Klimaanlagen.
Die „MSC Seashore“ soll im Frühjahr 2021 zur Auslieferung kommen. Ein zweites Seaside EVO-Schwesterschiff ist für Herbst 2022 geplant.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen