Die „Optimus“ wird zukünftig u.a. Tallinks LNG-Fähren „Megastar“ und „MyStar“ mit Flüssigerdgas versorgen (Foto: Damen)

Damen liefert LNG-Bunkerschiff für den Finnischen Meerbusen ab

Das estnische Energieunternehmen Elenger hat das erste LNG-Bunkerschiff der neuen Liquified Gas Carrier (LGC) 6000-Klasse von Damen übernommen. Das 100 m lange Schiff mit dem Namen „Optimus“ weist Transportkapazitäten für rund 6000 m³ LNG in zwei Typ C-Tanks auf. Der Neubau soll im Finnischen Meerbusen zum Einsatz kommen und dort sowohl LNG-betriebene Schiffe (im Ship-to-Ship Bunkerverfahren) als auch kleinere Kunden an Land mit Flüssigerdgas versorgen.

Das Tankschiff mit Dual-Fuel-Antrieb wurde bei Damen Shipyards Yichang in China gebaut und absolvierte seine Gastests am Damen-Standort Verolme Rotterdam. „Optimus“ verfügt über die Eisklasse 1A und zeichnet sich Werftangaben zufolge durch schnelle Bunkerprozesse, hervorragende Manövriereigenschaften und hohe Umweltschutzstandards aus.

Elenger baut mit der Indienststellung der „Optimus“ das LNG-Vertriebsgeschäft im Ostseeraum aus. Das Unternehmen versorgt u.a. das mit LNG betriebene RoPax-Schiff „Megastar“ der estnischen Fährgesellschaft Tallink mit Flüssigerdgas – bislang im Truck-to-Ship-Verfahren. Künftig soll die Fähre ihr LNG direkt von der „Optimus“ erhalten. Auch Tallinks neues Fährschiff „MyStar“, das aktuell auf der finnischen Werft Rauma Marine Constructions (RMC) gebaut wird und Anfang 2022 zur Ablieferung vorgesehen ist, soll künftig durch das neue Damen LGC 6000-Schiff bebunkert werden. Den Angaben zufolge hat Elenger weitere Vorverträge mit Unternehmen geschlossen, die u.a. Fracht- und Containerschiffe, Tanker und Kreuzfahrtschiffe betreiben.

Der Bau der „Optimus“ wurde durch das EU-Förderprogramm CEF (Connecting Europe Facility) unterstützt und von der finnischen Finanzdienstleistungsgruppe OP Financial Group mitfinanziert.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen