Die 12 bis 24 m langen vollelektrischen und emissionsfreien Fähren können bis zu 100 Passagiere befördern  (Bild: Torqeedo/Fassmer)

E-Fähre für den öffentlichen Nahverkehr

Die Fassmer-Werft und der Hersteller von elektrischen Antriebssystemen Torqueedo haben ihr vollelektrisches Fährenkonzept CIT-E Ferry vorgestellt.

Die 12 bis 24 m langen emissionsfreien Katamaranfähren in GFK-Bauweise sollen im öffentlichen Nahverkehr auf innerstädtischen Wasserstraßen eingesetzt werden und bieten Kapazitäten für bis zu 100 Passagiere. 

Angetrieben werden die Fähren über jeweils zwei lenkbare Ruderpropeller mit einer Dauerleistung von 100 kW, die eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 25 km/h ermöglichen sollen. Die Propeller lassen sich um bis zu 360 Grad drehen, sodass die CIT-E Ferry auch auf engen städtischen Wasserstraßen eingesetzt werden kann. Batteriekapazitäten zwischen 80 kWh und 1 MWh sollen eine tägliche Betriebszeit von bis zu 14 Stunden ohne Nachladen ermöglichen.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen