Die neue vollelektrische Personenfähre soll zwischen Kamp und Karnin auf der Insel Usedom eingesetzt werden    (Foto: Ampereship/Peuß)

Emissionsfreie Personenfähre für Insel Usedom

Die Stralsunder Ostseestaal GmbH & Co. KG hat kürzlich eine Elektro-Solar-Fähre an die Oderhaff Reederei Peters GmbH & Co. KG abgeliefert. Das 14,65 m lange und 4,5 m breite Schiff soll auf der Strecke zwischen Kamp und Karnin auf der Insel Usedom eingesetzt werden und bietet Kapazitäten für bis zu 20 Passagiere und 15 Fahrräder. Das emissionsfreie Schiff wird eine konventionell angetriebene Fähre ersetzen, wodurch nach Werftangaben jährlich ca. 20 t CO2 eingespart werden.

Der Antrieb erfolgt mittels eines 60 kW-Ruderpropellers, der über Solarmodule mit 4,3 kWp und Hochleistungsbatterien mit einer Kapazität von 80 kW/h mit Strom versorgt wird. Im Dienstbetrieb soll die Fähre mit einer Geschwindigkeit von 8 km/h fahren, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 15 km/h.

Es ist der zwölfte Neubau eines emissionsfreien vollelektrischen Schiffs von Ostseestaal und des Tochterunternehmens Ampereship, das sich auf den Bau von Elektro-Solar-Fahrgastschiffen und Personenfähren spezialisiert hat.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen