Die „Medstraum“ wird in der Region Stavanger in Fahrt gehen  (Foto: Marius Knutsen / Maritime CleanTech)

Erste Elektro-Schnellfähre der Welt ist einsatzbereit

In Norwegen ist die vollelektrische und emissionsfreie Schnellfähre „Medstraum“ von der Fjellstrand-Werft zu ihrem neuen Heimathafen in Stavanger überführt worden.
Das Konzept und Design des 30 m langen und 9 m breiten Schiffs wurde im Rahmen des von der EU geförderten TrAM-Projekts von verschiedenen europäischen Partnern entwickelt, darunter das Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik (IEM) aus Paderborn. Laut dem Projektinitiator, dem norwegischen maritimen Cluster Maritime CleanTech, handelt es sich bei der „Medstraum“ um die erste rein elektrisch betriebene Hochgeschwindigkeitsfähre der Welt.

Das Schiff wird mit zwei Elektromotoren mit einer Leistung von jeweils 550 kW angetrieben, die für eine Dienstgeschwindigkeit von 23 kn und eine Höchstgeschwindigkeit von 27 kn sorgen. Das Batteriesystem mit einer Kapazität von 1524 kWh ermöglicht der „Medstraum“ die rund einstündige Fahrt auf der Strecke Stavanger-Hommersåk rein elektrisch zurückzulegen. Während der Liegezeiten im Hafen können die Batterien über einen 2,3 MW-Landstromanschluss geladen werden.
Die „Medstraum“ geht für den regionalen Transportdienstleister Kolumbus AS in Fahrt und soll ab dem Spätsommer 2022 ihren Liniendienst aufnehmen.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen