Erste Propeller und Gasturbine fertiggestellt

Rolls-Royce ist gemeinsam mit Thales, Converteam und L-3 Teil eine Zulieferteams für die beiden neuen Flugzeugträger "Queen Elizabeth" und "Prince of Wales", das für die Zulieferung des kompletten Antriebsystems verantwortlich ist.

Für den nahezu sieben Meter im Durchmesser messenden und 33 t schweren Propeller sind in der Rolls-Royce-Anlage in Kristinehamn, Schweden, die Testläufe abgeschlossen worden. Der fünfflügelige Propeller des Fabrikat Kamewa ist aus Nickel Aluminium Bronze hergestellt, wovon an jedem der Flugzeugträger zwei angebracht sein werden.

In der Rolls-Royce-Testanlage in Bristol hat die erste der vier MT 30 Gasturbinen strenge Testdurchläufe absolviert, wobei die Turbinen unter Belastungen bis zu eine Leistung von 36 MW betrieben wurde. Die MT 30 ist Rolls-Royce-Angaben zufolge die zurzeit leistungsfähigste Gasturbine für den Schiffbau.

Der Antriebsspezialist Rolls-Royce hat den ersten Propeller sowie die erste MT30-Gasturbine für die beiden britischen Flugzeugträger-Neubauten der Queen Elizabeth-Klasse fertiggestellt.

Teilen
Drucken
Nach oben