Die „Explora II“ wurde auf der Fincantieri-Werft auf Kiel gelegt. Es ist die zweite Einheit einer Viererserie für die Reederei Explora Journeys  (Foto: Explora Journeys) 

 

„Explora II“ auf Kiel gelegt

Auf der Fincantieri-Werft im italienischen Castellammare di Stabia ist die 248 m lange, 32 m breite und mit 63 900 BRZ vermessene „Explora II“ auf Kiel gelegt worden. Das Kreuzfahrtschiff ist die zweite Einheit einer Viererserie für die Reederei Explora Journeys, ein Unternehmen der Schweizer MSC Group.

Die „Explora II“ bietet Kapazitäten für 900 Passagiere und 640 Crew-Mitglieder und soll im Sommer 2024 abgeliefert werden. Das Schiff wird nach Reedereiangaben mit den neuesten Umwelttechnologien ausgestattet, dies umfasst u.a. SCR-Katalysatoren, einen Landstromanschluss sowie Vorkehrungen für Batteriespeicher, die eine zukünftige hybride Stromerzeugung ermöglichen sollen.

Das Typschiff der Serie, die „Explora I“, wird derzeit auf der Fincantieri-Werft in Monfalcone gebaut und soll Ende Mai 2023 in Fahrt gehen.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen