Das multifuntionale Feuerlöschschiff „Dresden“ wurde mit dem Schwesterschiff „Prag“ von der niederländischen Werftengruppe Damen an den Standorten Kozle (Polen) und Hardinxveld (NL) gebaut (Foto: Damen)

Feuerlöschschiffe in Hamburg getauft

In einer feierlichen Zeremonie sind im Hamburger Hafen die beiden neuen Feuerlöschschiffe getauft worden, die die niederländische Damen-Gruppe bereits im Sommer an die Flotte Hamburg, eine Tochtergesellschaft der Hamburg Port Authority (HPA), abgeliefert hatte. Mit 315 kWh Batteriekapazität sind die multifunktionalen Plug-in-Hybridschiffe in der Lage, längere Zeit vollelektrisch und emissionsfrei im Hamburger Hafengebiet zu fahren. Der Neubau „Prag“ wird von der Hamburger Feuerwehr betrieben, während die „Dresden“ die HPA, die Feuerwehr und Dritte unterstützen soll.

Bei den 35,5 m langen Schiffen vom Typ Damen Fire Fighting Vessels 3508 handelt es sich Werftangaben zufolge um völlig neue Konstruktionen, die nach modernsten Standards ausgestattet sind. Die Neubauten sind nicht nur für die Bekämpfung von Bränden ausgelegt, sondern können durch ihre kompakten Abmessungen auch für andere Aufgaben wie Wasserversorgung, Rettung und Bergung, technische Hilfe und im Umweltschutz eingesetzt werden. Mit einem geringen Tiefgang von 1,5 m und absenkbaren Steuerhäusern sind sie darüber hinaus für Brückeninspektionen und Wartungsarbeiten innerhalb der Stadt nutzbar.

An Deck der maximal zwölf Knoten schnellen Feuerlöschschiffe können Einsatzcontainer positioniert werden, in denen zusätzliche Ausrüstung zur Brandbekämpfung und Tagesunterkünfte für bis zu 16 Feuerwehrleute untergebracht werden können. Zu den installierten Fi-Fi-Systemen gehören Fernbedienungsmöglichkeiten, Schaumpumpen- und Steuersysteme, ein Vorbefeuchtungssystem, ein Wassersprühsystem sowie interne Brandbekämpfungsmöglichkeiten mit einem Stat-X-Aerosol-Feuerlöschsystem. Das klimatisierte Steuerhaus und der Aufenthaltsraum bieten Platz für bis zu sechs Besatzungsmitglieder.

Aktuell durchlaufen die Schiffe die endgültige Inbetriebnahme und die Besatzungen und Feuerwehrleute werden an ihnen geschult.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen