Die „VistaStar“ wird hauptsächlich auf dem Rhein kreuzen

Flusskreuzer für den Rhein in Dienst gestellt

Das Flusskreuzfahrtunternehmen 1AVista Reisen hat sein neues 4-Sterne-Flusskreuzfahrtschiff „VistaStar“ kürzlich in Köln taufen lassen. Das Schiff, das von dem Hamburger Investor PCE finanziert wurde, war auf der niederländischen Den Breejen Werft gebaut worden.

Der 135 m lange, 11,45 m breite und 1,96 m tiefgehende Neubau bietet in 99 Kabinen Platz für 203 Gäste. Das unter deutscher Flagge fahrende Schiff wird von zwei je 746 kW leistenden Caterpillar-Motoren des Typs C32 Acert und zwei Veth-Ruderpropellern vom Typ VZ-900 CR angetrieben und erreicht damit eine Geschwindigkeit von 22 km/h.
Die „VistaStar“ bietet ihren Gästen ein großzügiges Sonnendeck mit modernen Outdoor-Möbeln, zahlreichen Liegen und ein Putting-Green sowie ein Shuffleboard. Zudem verfügt der Flusskreuzfahrtneubau über eine geräumige Panorama-Aussichts-Lounge und ein elegantes Restaurant, in dem alle Gäste gleichzeitig speisen können. Der Wellnessbereich im Heck von der „VistaStar" verfügt über einen rundum verglasten Bereich, mit großzügigem Pool und einem zu öffnendem Dach. Zudem kann der hydraulisch fahrbare Poolboden als Veranstaltungsfläche genutzt werden.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen