GNYK wird die 91 m langen Ankerziehschlepper "Siem Garnet" (im Bild) und "Siem Diamond" umbauen (Foto: Alan Jamieson)

German Naval Yards Kiel baut Hochleistungsschlepper um

Das französische Unternehmen Les Abeilles International hat die Werft German Naval Yards Kiel (GNYK) mit dem Umbau von zwei Ankerziehschleppern (AHTS Anchor Handling Tug Supply) beauftragt. Die beiden Einheiten sollen zu den leistungsfähigsten Notschlepp- und Bergungsschleppschiffen der Welt umgerüstet werden.

Die 91 m langen und 22 m breiten Schlepper „Garnet“ und „Diamond“ (297 t Pfahlzug) verfügen über einen Hybridantrieb und erreichen eine Geschwindigkeit von mehr als 17 kn. Bislang wurden sie von dem norwegischen Offshore-Unternehmen Siem zur Unterstützung von Offshore-Plattformen eingesetzt. Nach dem Umbau sollen die Schiffe von der französischen Marine multifunktional als Notfallschlepper und Feuerschiff sowie als maritime Krankenstation genutzt werden.

Die AHTS werden noch in dieser Woche in Kiel erwartet. Der Umbau soll rund sechs Monate dauern. Die Indienststellung ist für das zweite Quartal 2022 geplant.

„Umbau statt Neubau – dieser Ansatz wird im Sinne einer maritimen Kreislaufwirtschaft in Zukunft eine zunehmende Bedeutung gewinnen“, betont Jörg Herwig, CEO der Kieler Werft. „Die Verlängerung der Lebensdauer von Schiffen durch Umrüstung für neue Aufgaben ist damit auch ein Beitrag zum schonenden Umgang mit Ressourcen. Wir beobachten im zivilen Geschäft, dass immer mehr Auftraggeber aus wirtschaftlichen und Umweltgründen eher nach Umbauten als nach Neubauten fragen. Umbauten sind nicht weniger anspruchsvoll und kompliziert als Neubauten. Als internationaler Werftenverbund, zu welcher auch die französische Marinewerft CMN in Cherbourg zählt, sind wir stolz darauf, im internationalen Wettbewerb ein solch anspruchsvolles Projekt gewonnen zu haben. Hier in Kiel sind wir sowohl mit unseren Fachkräften als auch mit unserer Infrastruktur in der Lage, solche Projekte umzusetzen.“

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen