Go-3D 2012: Call for Papers

Im Zuge der Veranstaltung sollen die Ergebnisse und Potenziale der 3D-Computergraphik und deren maritime Anwendungen diskutiert werden. Interessenten haben bis zum 30. März die Möglichkeit, Paper zu den folgenden Themenschwerpunkten einzureichen:
•    Technologien der 3D-Computergraphik. Hierbei sollen neuartige Interaktionstechniken, Virtual und Mixed Reality, der Umgang mit großen Datenmengen, die automatisierte Aufbereitung von CAD-Daten, Simulatoren, Training und Serious Games, Erkennen und Erfassen in der Bildverarbeitung, Programmierung mit GPGPU (z.B. CUDA), 3D-Rekonstruktion aus Bild- und Videodaten, 3D im Web, Tracking sowie weitere Technologien der 3D-Computergraphik thematisiert werden.
•    Maritime Anwendungen der 3D-Comuptergraphik. Dieser Themenbereich umfasst u.a. VR im schiffbaulichen Design, Unterwasser-Bildverarbeitung, Simulation in Design und Betrieb, Wartungs- und Montageassistenz, 3D-Daten im Lebenszyklus eines Schiffs, Bildverarbeitung und 3D-Rekonstruktion im Schiffbau, Einsatz virtueller Lernumgebungen im Schiffsbetrieb, Visualisierung und Datenanalyse in der Meeresforschung sowie weitere maritime Anwendungen der 3D-Computergraphik.
Weitere Informationen unter:
www.go-3d.de/2012

Am 30. August wird die Konferenz „Go-3D 2012: Computergraphik für die Praxis" in Rostock stattfinden.

Teilen
Drucken
Nach oben