Katamaranfähre vom Stapel gelaufen

"Leonora Christina" hat die Werfthallen verlassen

Auf der australischen Werft Austal, Henderson, ist das neue Fährschiff in Katamaran-Bauweise für Faergen, seit Herbst vergangenen Jahres der neue Name der ehemaligen Nordic Ferry Services, zu Wasser gelassen worden.

“Leonora Christina” soll auf dem Fährdienst der Bornholmer Faergen zwischen der dänischen Insel Bornholm und dem schwedischen Hafen Ystad eingesetzt werden. Der 112,6 m lange Neubau kann bis zu 1400 Passagiere und 357 Fahrzeuge an Bord nehmen. Über vier MAN-Hauptmotoren wird eine Geschwindigkeit von bis zu 40 kn erzielt. Die Ablieferung des Katamarans ist für Mai vorgesehen.

Teilen
Drucken
Nach oben