Kiellegungszeremonie in Stralsund (Foto: MV Werften)

Kiellegung für Luxus-Expeditionsyacht „Crystal Endeavor“

Nach zweijähriger Design- und Konstruktionsphase ist am MV Werften-Standort Stralsund die erste Sektion der „Crystal Endeavor“ auf Kiel gelegt worden.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, Wirtschaftsminister Harry Glawe, Genting Hong Kongs Vorstandsvorsitzender und CEO Tan Sri Lim Kok Thay, Crystal-Präsident und CEO Tom Wolber sowie hunderte Mitarbeiter verfolgten die Zeremonie in der Stralsunder Schiffbauhalle.
Die 164 m lange 20 000 BRZ-Expeditionsyacht ist für das Luxus-Segment des Kreuzfahrtmarktes bestimmt und wird Platz für bis zu 200 Passagiere bieten. Diese werden in 100 Suiten (28 bis 105 Quadratmeter) mit geräumigen Privatbalkonen untergebracht. Zur weiteren Ausstattung des neuen Flaggschiffs der US-amerikanische Reederei Crystal Cruises gehören sechs Gourmet-Restaurants, ein großes Spa, ein vollständig ausgestattetes Fitnessstudio sowie ein am Heck befindliches, zweistöckiges Sonnendeck mit Pool, von wo aus die Gäste einen Panoramablick auf die Landschaft genießen können. Darüber hinaus befinden sich auf der „Crystal Endeavor“ Mini-U-Boote, Helikopter und Zodiacs für Expeditionen außerhalb des Schiffes.
Der Neubau wird über die Eisklasse PC6 verfügen und soll für weltweite Expeditionskreuzfahrten in den Tropen sowie Polarregionen eingesetzt werden. Zunächst werden Kreuzfahrten in Japan, dem Fernen Osten, Neuseeland, Australien und dem antarktischen Rossmeer angeboten.
Der erste Stahl für die „Crystal Endeavor“ wurde im Januar geschnitten. Die Übergabe an Crystal Cruises ist für Ende 2019/Anfang 2020 geplant. Vor der offiziellen Indienststellung im August 2020 während der Olympischen Spiele in Tokyo ist das Schiff für eine Reihe von Privatfahrten verchartert.


Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen