Koreanisches Engagement in Südafrika

Bei einem Besuch in dem Land vereinbarte CEO & President der südkoreanischen Werft, Sang-Tae Nam, mit dem südafrikanischen Präsident Jacob Zuma eine wirtschaftliche Zusammenarbeit insbesondere in  der Schifffahrtsindustrie.

Zudem unterzeichnete der DSME-CEO ein Memorandum of UnterStanding mit der südafrikanischen Reederei Impinda. Demnach plant DSME, einen Anteil von 49 Prozent an Impinda zu übernehmen und das Unternehmen zu einer der führenden Reedereien im Bereich Massengut-, Öl- und Gastransporte aufzubauen. Mit Hilfe von Management- und Führungsexperten der DSME soll Impinda bei Charter- und Transportverträgen sowie bei der Planung von Neubauten unterstützt werden.

Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering Co., Ltd (DSME) will sich in Südafrika engagieren.

Teilen
Drucken
Nach oben