Die Korvette K130 geht von Hamburg aus in Richtung Helgoland in Fahrt (Foto: NVL)

Korvette „Köln“ zur Werftprobefahrt ausgelaufen

Die erste von fünf neuen Korvetten (Boote 6-10) der Klasse 130 (K130) für die Deutsche Marine ist planmäßig zu ihrer ersten Werftprobefahrt in die Nordsee ausgelaufen. Die 89 m lange „Köln“ wurde im April in Hamburg getauft und wird auf ihrer rund dreiwöchigen Fahrt zunächst Helgoland ansteuern, bevor es weiter in Richtung Skagerrak geht. Während der Erprobung soll die gesamte Schiffstechnik überprüft und der „Funktionsnachweis Plattform“ erbracht werden.

Die fünf neuen Korvetten werden unter Federführung der NVL Group an mehreren norddeutschen Werften gefertigt. Die Boote 6, 7 und 8 befinden sich derzeit in unterschiedlichen Stadien der Endausrüstung, Boot 9 in der Fertigungsphase. Boot 10 wurde im März dieses Jahres planmäßig auf Kiel gelegt.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen