Korvetten-Namen bekanntgegeben

Die Deutsche Marine hat die Namen der fünf geplanten neuen Korvetten der Klasse 130 bekanntgegeben. Die Einheiten werden „Köln", „Emden", „Karlsruhe", „Augsburg" und „Lübeck" heißen. Die gleichnamigen Städte übernehmen die Patenschaften für die Schiffe.

Die Marineführung hat diese Namen anhand verschiedenster Kriterien ausgesucht. Entlang der Linie des neuen Traditionserlasses der Bundeswehr entschied sich die Marine für Schiffsnamen aus ihrer eigenen Geschichte. Bei der Vergabe der Patenschaften und Namen der neuen Korvetten hat die Marine auch die grundsätzliche Linie der Schiffe der „Braunschweig"-Klasse K130 fortgeführt, die sich bereits in Dienst befinden.
Der Bau der fünf neuen Schiffe verläuft zeitlich gestaffelt und entsprechend dieser Reihenfolge werden sie auch getauft. So beginnt der Stahlschnitt für die neue Korvette „Köln" im Januar 2019, ihre Kiellegung ist für den April 2019 geplant. Darauf folgen „Emden", „Karlsruhe", „Augsburg" und „Lübeck", deren Kiel voraussichtlich im Dezember 2020 gelegt wird.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Anzeige
Artikel Redaktion Schiff&Hafen