„AIDAvita“ im Lloyd Werft Kaiserdock I und „Minerva“ im Lloyd Werft Dock III

Kreuzfahrer und Yachten sorgen für gute Auslastung bei der Lloyd Werft

Gleich vier Kreuzfahrtschiffe haben bei der Lloyd Werft in den vergangen Monaten für eine gute Auslastung gesorgt. Die Schiffe wurden in Bremerhaven überholt und für die bevorstehende Kreuzfahrtsaison modernisiert.

Den Anfang machte Ende März die „AIDAvita" des Rostocker Veranstalters AIDA Cruises, die erstmalig im großen Kaiserdock II der Werft für zehn Tage trockengestellt wurde. An dem 203 m langem Kreuzfahrtschiff standen neben turnusmäßigen Klasse- und Wartungsarbeiten in den technischen Bereichen auch zahlreiche Neugestaltungs-Arbeiten in den öffentlichen Bereichen auf dem Programm.
Fast zeitgleich erfolgten im Schwimmdock III an dem 135,10 m langen Kreuzfahrtschiff „Minerva" allgemeine Wartungs- und Klassearbeiten. Das Expeditionskreuzfahrtschiff „National Geographic Explorer" der US-Reederei Lindblad Expeditions Inc. absolvierte im April bereits zum fünften Mal eine Werftliegezeit in Bremerhaven. Das 112 m lange Schiff traf nach einer mehrwöchigen Anfahrt direkt aus der Antarktis für reguläre Wartungs- und Klassearbeiten in Bremerhaven ein, wobei die Arbeiten durch die Lloyd Werft-Mitarbeiter im Schwimmdock VI der benachbarten German Dry Docks (GDD) im Kaiserhafen 1 ausgeführt wurden.
Plantours Kreuzfahrten ließ auf dem Kreuzfahrtschiff „Hamburg" Wartungs- und Klassearbeiten durchführen. Auch diese Arbeiten wurden aufgrund von Dockbelegungen durch die Spezialisten der Lloyd Werft im Schwimmdock V bei German Dry Docks durchgeführt.
Weiterhin laufen auf der Lloyd Werft die Vorbereitungen für die ab dem Spätsommer anstehenden Projekte. Neben einer zweiten großen Werftliegezeit für das deutsche Forschungsschiff „Polarstern“ im Herbst, wird zudem ab Mitte September das Kreuzfahrtschiff „CrystalSymphony" zu einem Umbau bei der Lloyd Werft erwartet. Zudem laufen bei der Werft die intensiven Vorbereitungen für einen Yacht-Neubauauftrag, der ab Jahresanfang 2018 im Schwimmdock III der Werft entstehen wird. Bis zur Ablieferung im Jahr 2020 sorgt dieser Neubau für einen nicht genannten Kunden für eine gute Auslastung der Werft.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen