Land MV fördert neue Passagierfähre mit Eisverstärkung

Der Verkehrsminister Mecklenburg-Vorpommerns, Volker Schlotmann, will den Bau der Fähre aus Landesmitteln unterstützen. "Wir haben aus den vergangenen Wintern gelernt. Die neue Fähre wird die Erreichbarkeit und die Versorgung der Insel im Winter spürbar verbessern", sagte er auf Hiddensee bei einem Gespräch mit dem Bürgermeister.

Die "Vitte", die derzeit als einzige eisgängige Passagierfähre zwischen Rügen und Hiddensee fährt, kann in bis zu 30 cm dickem gebrochenen Eis verkehren. Die neue Fähre kann durch bis zu 40 cm dickes Eis fahren und bis zu 17,5 t Ladung befördern. Die "Vitte" wird weiterhin als zusätzliche Fracht- und Passagierfähre eingesetzt werden. Neben Ver- und Entsorgungstransporten und der Erreichbarkeit der Insel für Einwohner und Feriengäste sind auch Transporte von Baumaterialien im Winter besonders wichtig, denn Gastronomie- und Hotelbetriebe setzen Bau- und Renovierungsarbeiten vorzugsweise außerhalb der Hochsaison im Winterhalbjahr um. Die übrigen Kosten für den Schiffsneubau trägt die Reederei Weiße Flotte, Stralsund.

Voraussichtlich ab dem Winter 2012 soll eine zweite Passagierfähre mit Eisverstärkung zwischen Rügen und der Insel Hiddensee eingesetzt werden.

Teilen
Drucken
Nach oben