"Leonora Christina" abgeliefert

"Leonora Christina"

Das 113 m lange Fährschiff in Katamaranbauweise soll zukünftig gemeinsam mit der vor rund zehn Jahren ebenfalls auf der Austal-Werft gebauten "Villum Clausen" im Dienst zwischen dem dänischen Ronne auf Bornholm und dem schwedischen Ystad eingesetzt werden.

Die Hochgeschwindigkeitsfähre verfügt auf dem Upper- und Brückendeck über Sitzplätze für 1400 Passagiere. Auf drei Fahrzeugdecks stehen 300 Spurmeter für 300 Lkw oder 357 Pkw zur Verfügung. Die Fahrzeuge haben sowohl von der Bug- als auch von der Heckrampe Zufahrt zu den Decks, wodurch Werftangaben zufolge Be- und Entladung der Fähre zügig durchgeführt und die Rundreisezeiten minimal gehalten werden können. Der Antrieb erfolgt über vier je 9100 kW leistende MAN-Hauptmotoren des Typs 20V28/33D, wobei eine Geschwindigkeit von 40 kn erzielt wird.

Die dänische Fährgesellschaft Faergen hat von der australischen Werft Austal, Henderson, das neue Fährschiff "Leonora Christina" übernommen. Der Neubau tritt Werftangaben zufolge Ende dieser Woche die 22 Tage dauernde Überführungsreise nach Dänemark an.

Teilen
Drucken
Nach oben