Auf der „Calypso“ wurden zwei FTS CBG 360 von Liebherr installiert. Sie werden in Nord-Vietnam zur Energieversorgung der Region eingesetzt. (Foto: Liebherr)

Liebherr liefert Hochleistungskrane für Oldendorff-Transloader

Liebherr hat vier Transshipment-Krane des Typs CBG 360 an die Massengutreederei Oldendorff Carriers geliefert. Die Krane, die sich Herstellerangaben zufolge insbesondere durch Zuverlässigkeit und hohe Umschlagsgeschwindigkeiten auszeichnen, wurden auf zwei Transloader-Schiffen installiert, die im Rahmen eines Großprojekts zur Energieversorgung Nordvietnams eingesetzt werden. Die Liebherr-Vierseilgreiferkrane sind für den Dauereinsatz konzipiert und sollen den zuverlässigen und langfristigen Umschlag von Brennmaterial für ein Kraftwerk sicherstellen. Der erste Transloader, die „Calypso“, mit zwei Kranen vom Typ CBG 360 wurde bereits Anfang 2021 in Dienst gestellt. Wie ihr Schwesterschiff weist sie eine Länge von 145 m auf und verfügt über eine Tragfähigkeit von 18 000 tdw.

Jeder der vier Floating Krane vom Typ CBG 360 verfügt über eine zehn Meter lange Exzenter-Plattform. Diese ermöglicht einen erweiterten Aktionsradius von 46 m. Zu der maximalen Hubkapazität von 36 t bei einer Ausladung von 30 m bzw. 30 t bei 36 m werden mit dem variabel verstellbaren Exzenter zusätzliche zehn Meter addiert. Durch die bessere Positionierung und Reichweite entsteht laut Liebherr mehr operationale Flexibilität und die Entladung der Frachträume wird noch effizienter.

Drei weitere Hochleistungskrane des gleichen Typs wurden in Westafrika für den Bauxit-Umschlag in Betrieb genommen. Die drei CBG 360 Krane kommen auf der „Albert Oldendorff“ in Westafrika zum Einsatz. Dieses Umschlagschiff ist mit Trichtern und einem Fördersystem ausgestattet, was zu einem schnelleren Umschlag des Materials beiträgt. Die Krane sind seitlich installiert und entladen direkt in das Bunker-Förderbandsystem.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen