LNG-Spezialtankschiff für Shell

Der Spezialtanker von Shell soll für die LNG-Versorgung von Schiffen in Nordwesteuropa eingesetzt werden

Der Neubau soll auf der südkoreanischen Werft STX Offshore & Shipbuilding entstehen. Das Schiff wird den Angaben zufolge über eine Ladekapazität von 6500 m3 verfügen.
Heimathafen des Spezialtankschiffs wird Rotterdam sein. Bislang wird LNG, das in Rotterdam ankommt, am dortigen Gate-Terminal vollständig in den gasförmigen Zustand zurückgewandelt bevor es exportiert oder in der Stromerzeugung verwendet wird. Die Anlage soll um ein Break-Bulk-Terminal mit eigenem Anleger erweitert werden, der verflüssigtes Erdgas als Brennstoff für den Transportsektor zur Verfügung stellt. An diesem Anleger wird das neue Spezialschiff LNG übernehmen und Schiffe in Nordwesteuropa betanken.

Der Mineralöl- und Erdgaskonzern Shell hat den Bau eines hochseetauglichen Spezialschiffes für die Betankung von LNG-betriebenen Schiffen in Auftrag gegeben.

Teilen
Drucken
Nach oben