ME-GI-Motoren für Großcontainerschiffe von Hapag-Lloyd

MAN Energy Solutions hat den Auftrag zur Lieferung von sechs MAN B&W 11G95ME-GI Mk10.5-Hauptmotoren für die sechs 23 500 TEU-Megacarrier erhalten, die die Hamburger Reederei Hapag-Lloyd bei der koreanische Werft Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering (DSME) bauen lässt.

Die Dual-Fuel-Motoren werden in Korea gefertigt und können mit LNG und konventionellem Brennstoff betrieben werden. Sie verfügen über ein SCR-System (Selective Catalytic Reduction) und erfüllen damit die Abgasnorm Tier III. Die erste Motorenlieferung ist für Mai 2022 geplant. DSME will die Großcontainerschiffe zwischen April und Dezember 2023 abliefern.

Hapag-Lloyd plant, die Neubauten im Rahmen der THE Alliance auf den Europa-Fernost-Routen einzusetzen. Die Schiffe sollen mit LNG betrieben werden, werden aber über eine ausreichende Tankkapazität verfügen, um alternativ konventionellen Brennstoff einsetzen zu können.

Bjarne Foldager, Senior Vice President und Leiter des Zweitaktbereichs bei MAN Energy Solutions, erklärt: „Diese Neubauten werden mit der ausgereiften ME-GI-Technologie ausgerüstet, die in verschiedenen Segmenten laufend weitere Referenzen sammelt. Die Treibstoffeffizienz der Motoren und der vernachlässigbare Methanschlupf passen perfekt zur Nachhaltigkeitsstrategie von Hapag-Lloyd. Auf dem Weg in eine kohlenstofffreie Zukunft können wir mit unserem ME-GI-Konzept unser Dual-Fuel-Motorenportfolio mit allen alternativen Brennstoffen betreiben, die in den kommenden Jahrzehnten an Bedeutung gewinnen werden.“

Der neue Auftrag folgt auf eine Reihe von kürzlich bestellten ME-GI-Motoren. Es handelt sich um fünf 6G70ME-GI Mk 10.5 Dual-Fuel-Motoren, die im Oktober 2020 beauftragt wurden und für fünf Newcastlemax-Massengutfrachter der in Singapur ansässigen Reederei EPS bestimmt sind. Im Vormonat hatte die Guangzhou Shipyard International Co. Ltd. (GSI) zwei 6G60ME-GI Mk 10.5 Dual-Fuel-Motoren für zwei LR2-Tanker der Reederei Hafnia, einen der weltweit führenden Eigner und Betreiber von Ölprodukttankern, bestellt.

MAN Energy Solutions gibt an, dass seine Referenzen bei langsamlaufenden Dual-Fuel-Motoren jetzt über 360 Einheiten umfassen. Wobei allein der ME-GI-Motor über 1,5 Millionen Betriebsstunden im LNG-Betrieb verzeichnen konnte.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen