Meyer Werft übergibt „Norwegian Getaway“

Die „Norwegian Getaway” bietet über 4000 Passagieren Platz (Foto: Meyer Werft)

Der 325,70 m lange, 39,70 m breite und 8,30 m tiefgehende Neubau mit insgesamt 18 Decks verfügt über 2014 Kabinen mit Platz für 4028 Passagiere. Rund 75 Prozent der Kabinen sind Außenkabinen, der größte Teil hat einen eigenen Balkon. Das Kreuzfahrtschiff ist für eine Crew von 1640 Personen ausgelegt. Im Rahmen des „Freestyle Cruising Konzeptes” von NCL gibt es an Bord viele neue Freizeitangebote wie z.B. einem Klettergarten und Freifallrutschen. Mit einem interaktiven Kommunikationssystemen sowie der umfangreichen Bühnentechnik wird Unterhaltung nach den neuesten technischen Standards garantiert.
Für die Leistungserzeugung des Schiffes sorgen vier MAN-Dieselgeneratoren vom Typ 12V48/60CR bzw. 14V48/60CR mit einer installierten Gesamtleistung von 62 400 kW (2 x 14 400 kW und 2 x 16 800 kW). Diese können sowohl mit Marinediesel- als auch mit Schweröl betrieben werden. Mit einer Antriebsleistung von 35 000 kW erreicht der Neubau eine Geschwindigkeit von 21,5 kn.
Nach der Ablieferung hat die „Norwegian Getaway” Bremerhaven in Richtung Rotterdam verlassen. Von dort aus wird sie über Southampton und New York nach Miami aufbrechen, wo sie am 7. Februar 2014 von den Cheerleadern der Miami Dolphins getauft wird. Von Miami aus startet das Schiff ganzjährig zu seinen wöchentlichen 7-Nächte-Kreuzfahrten in die östliche Karibik.

Nach nur 15-monatiger Bauzeit ist das 146 600 BRZ-Kreuzfahrtschiff „Norwegian Getaway” in Bremerhaven von der Meyer Werft an die US-amerikanische Reederei Norwegian Cruise Line (NCL), Miami, abgeliefert worden. Bei der „Norwegian Getaway”, dem Schwesterschiff der im April 2013 in Dienst gestellten „Norwegian Breakaway“, handelt es sich um das zehnte Schiff, das die Papenburger Werft für NCL gebaut hat.

Teilen
Drucken
Nach oben