Die Arbeiten an der „AIDAsol“ fanden bereits im Dezember 2018 statt

Modernisierung in Frankreich

Das Kreuzfahrtschiff „AIDAsol“ hat seinen zweiwöchigen Aufenthalt auf der französischen Werft Chantier Naval de Marseille erfolgreich beendet. An Bord fanden sowohl zahlreiche optische Neuerungen als auch technische Updates statt.

Während Motoren und Technik gewartet wurden, konnten Arbeiten verrichtet werden, die im täglichen Betrieb nicht möglich sind. So wurden ca. 6800 m2 Teppich erneuert, u.a. auch die Kabinenteppiche. In den Gastronomie-, Spa- und Fitnessbereichen wurden Möbel und Ausstattung modernisiert. Auf dem Pooldeck wurden die Whirlpools ausgetauscht und einige Arbeiten an den Deckböden durchgeführt. Auch im Küchenbereich der Restaurants fanden Modernisierungen statt.
Neben den Arbeiten in den öffentlichen Bereichen wurde die planmäßige Wartung der Stabilisatoren, Bug- und Heckstrahlruder und Wellenanlage durchgeführt. Zudem erhielt das Schiff einen neuen Unterwasseranstrich. Zu den technischen Arbeiten an Bord gehörte auch die Erneuerung der Navigationsanlagen auf der Brücke.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen