MSC Cruises tauft zweites LNG-Schiff der Flotte

Das zweite LNG-Schiff der MSC Cruises-Flotte: die „MSC Euribia“ (Foto: MSC Cruises)

Das zweite mit LNG betriebene Kreuzfahrtschiff von MSC Cruises, „MSC Euribia“, ist in Kopenhagen getauft worden. Das neue Flaggschiff erstreckt sich über 19 Decks, ist 43 m breit, verfügt über 2419 Kabinen und bietet bis zu 6237 Passagieren Platz. Es ist mit vier Wärtsilä Dual-Fuel-Motoren ausgerüstet, die mit LNG und schwefelarmem Marinegasöl (MGO) betrieben werden. Laut der Kreuzfahrtgesellschaft sei der Neubau ein wichtiger Schritt in Richtung eines klimaneutralen Betriebes bis 2050. Die „MSC Euribia“ zeichne sich insbesondere durch ein energieeffizientes Design mit fortschrittlichen Abwasseraufbereitungsanlagen und einem innovativen Recyclingsystem aus. So erfolgte die Jungfernfahrt von der Werft in Saint-Nazaire nach Kopenhagen nach Angaben der Reederei klimaneutral. Die Emissionsreduzierung werde dabei durch Bio-LNG nach dem Massenbilanzansatz ermöglicht. Zusätzlich setze man an Bord zahlreiche Maßnahmen um, damit die Fahrt so effizient und umweltfreundlich wie möglich sei – beispielsweise Wärmerückgewinnung, LED-Beleuchtung, intelligente Klimaanlagensteuerung, Anti-Fouling-Anstrich sowie Landstromanschluss.

Teilen
Drucken
Nach oben