Der neue Hafenschlepper mit zwei MTU-Gasmotoren des Typs 16V4000 soll Ende 2021 in Singapur in Dienst gestellt werden (Foto: Rolls-Royce)

MTU-Gasmotoren für ersten LNG-Hybrid-Schlepper

Rolls-Royce ist mit der Lieferung von zwei MTU-Gasmotoren des Typs 16V 4000 M55RN für den Bau des weltweit ersten Schleppschiffs mit LNG-Hybridantrieb beauftragt worden. Der Hafenschlepper wird in Singapur von der Werft Sembcorp Marine Integrated Yard für die Sembcorp Marine-Tochter Jurong Marine Services gebaut. Bei dem Neubau handelt es sich um die erste Einheit von insgesamt zwölf Schleppern, mit denen Sembcorp Marine bis 2025 die eigene Flotte dieselbetriebener Schlepper ersetzen will.

Der LNG-Hybridschlepper wurde von dem norwegischen Designbüro LMG Marin entworfen. Das Schiff mit ABS-Klasse weist einen Pfahlzug von 65 t auf und soll im späteren Verlauf des Jahres 2021 abgeliefert werden. Das Hauptantriebssystem besteht aus zwei 16 Zylinder-Gasmotoren der MTU-Baureihe 4000 mit einer Gesamtleistung von 2984 kW bei 1600 U/min. Die neuen Gasmotoren sind laut Rolls-Royce in der Lage, vergleichbare Leistungen wie ein schnelllaufender Dieselmotor zu erbringen. Ausgestattet mit Mehrpunkt-Kraftstoffeinspritzung, dynamischer Motorregelung und verbesserter Turboaufladung sorgen die Motoren Herstellerangaben zufolge für ein dynamisches Beschleunigungsvermögen, hohe Leistung und reduzierte Emissionen, die deutlich unter den aktuellen IMO III-Grenzwerten liegen, ohne dass eine Abgasnachbehandlung erforderlich ist. Das LNG-Hybrid-Antriebssystem wurde für die verschiedenen Betriebsmodi optimiert und kann flexibel zwischen LNG-Betrieb und emissionsfreier Batterieleistung umgeschaltet werden.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen