Neue Lotsenboote getauft

Lotsenversetzboot "Schilksee"

Beim Bau der neuen baugleichen Lotsenversetzboote "Schilksee", "Holtenau", "Travemünde" und "Laboe" auf der schwedisschen Werft Dockstavarvet sind Angaben der WSD zufolge die Wünsche der Besatzungen genauso berücksichtigt worden wie die speziellen Erfordernisse der Reviere.

Die selbstaufrichtenden 16,8 m langen und 5,3 m breiten Neubauten aus Aluminium mit einer Bergeplattform am Heck sollen einen schnellen und reibungslosen Versetzdienst in der Kieler Förde und an der Trave rund um die Uhr bei allen Wetterlagen und Seegangbedingungen gewährleisten.

Zum Ende des Jahres werden zwei weitere, typgleiche Versetzboote
abgeliefert, die das Modernisierungsprogramm in den Seelotsrevieren der
westlichen Ostsee komplettieren.

Zum ersten Mal sind in der Wasser- und Schifffahrtsdirektion Nord gleich vier neue Lotsenboote feierlich getauft worden.

Teilen
Drucken
Nach oben