Neubau der Schwebefähre (Quelle: WSV, Illustration „Nicole Krohn: Design“)

Neue Schwebefähre kommt 2020

Das WSA Kiel-Holtenau hat das Unternehmen Hermann GmbH Maschinenbautechnologie mit dem Bau einer neuen Schwebefähre für die Eisenbahnhochbrücke in Rendsburg beauftragt.

Der Neubau, der dem Erscheinungsbild der alten Schwebefähre entsprechen soll, wird voraussichtlich im Jahr 2020 den Betrieb wieder aufnehmen.
Die alte Schwebefähre war Anfang 2016 mit einem Seeschiff havariert. Die Schäden waren so groß, dass eine Reparatur des über 100 Jahre alten Rendsburger Wahrzeichens, das täglich von ca. 1700 Fußgängern und Radfahrern genutzt wurde, nicht mehr möglich war. Die Kosten für den Neubau der Schwebefähre belaufen sich auf rund 11 Mio. Euro.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen