Neuer Gastanker nimmt Betrieb auf

"LRG Gas 88"

Der Flüssiggas-Neubau "LRG Gas 88" nahm seine erste Ladung in den
Niederlanden auf und wird derzeit für Propylen- und Propan-Transporte
eingesetzt.
"LRG Gas 88" ist das insgesamt 17. Schiff in der unternehmenseigenen
Gastankerflotte und wird das Rheinstromgebiet befahren. Das 95 m lange und
11,45 m breite Kasko des Schiffes wurde auf der Werft Orsova Shipyard in
Rumänien gebaut. Die Ausbauten übernahm die TeamCo Shipyard BV in den
Niederlanden. Angetrieben wird der Doppelhüllentanker von zwei jeweils 634 kW starken Motoren mit geringem Treibstoffverbrauch. Der Gastanker ist kanalgängig und damit auch auf Nebenwasserstraßen einsetzbar. Er erfüllt Reederei-Angaben zufolge alle Vorschriften der „Verordnung über die Beförderung gefährlicher Güter auf dem Rhein“ und kann für die komplette gasförmige Produktpalette von Lehnkering genutzt werden, d. h. er ist nicht nur für die „klassischen“ Produkte wie LPG, sondern auch für Transporte von zum Beispiel Ammoniak oder Propylenoxid geeignet.

Im vierten Quartal 2011 soll das baugleiche Schwesterschiff "LRG Gas 89" folgen.

Die Duisburger Lehnkering Reederei GmbH ergänzt ihre Binnenschiffsflotte durch einen modernen Doppelhüllen-Gastanker.

Teilen
Drucken
Nach oben