Visualisierung des neuen LPG/Ammoniak VLGCs von NYK Line (Quelle: NYK Line)

NYK Line ordert sechsten VLGC

Die japanische Reederei NYK Line (Nippon Yusen Kabushiki Kaisha) hat Kawasaki Heavy Industries Ltd. (KHI) mit dem Bau eines sechsten LPG/Ammoniak Dual-Fuel VLGCs (Very Large Gas Carrier) für ihre Flotte beauftragt. Der 230 m lange und 37 m breite Neubau wird bei der KHI Sakaide Works Shipyard gebaut und soll 2026 abgeliefert werden. Mithilfe eines Wellengenerators kann die Hauptmaschine des Gastankers Strom erzeugen, sodass der Dieselgenerator abgeschaltet werden und die Fahrt nahezu vollständig mittels LPG erfolgen kann.

Laut NYK enthalten die Abgasemissionen der mit LPG-betriebenen Schiffe rund 95 Prozent weniger SOx und 20 Prozent weniger CO2 als die der herkömmlichen VLCGs des Unternehmens, die mit Schweröl fahren. Zudem soll das neue VLGC die Global Sulphur Cap-Vorschriften sowie die IMO-Vorschriften zum Energy Efficiency Design Index (EEDI) der Phase 3 erfüllen.

Im Januar dieses Jahres hatte NYK bei KHI einen fünften LPG/Ammoniak Dual-Fuel-Gastanker bestellt. Die ersten beiden Schiffe dieser Art wurden Ende 2021 von NYK geordert. Der dritte und der vierte VLCG wurden im Frühjahr bzw. Sommer 2022 in Auftrag gegeben.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen