Der neue DP3-Kabelleger von Nexans Marine Operations wird mit einem umfangreichen Ausrüstungspaket von Palfinger Marine ausgestattet (Quelle: Skipsteknisk)

Palfinger Marine stattet neuen DP3-Kabelleger aus

Das französische Unternehmen Nexans Marine Operations AS hat Palfinger Marine damit beauftragt, ein umfangreiches Ausrüstungspaket für einen neuen DP3-Kabelleger des Konzerns zu liefern. Das von Skipsteknisk entworfene Schwesterschiff der „Nexans Aurora“ wird auf der norwegischen Ulstein Verft gebaut und soll zukünftig Strom- und -Kommunikationskabel durch Ozeane, zu Offshore-Windparks und anderen Offshore-Anlagen verlegen.

Der rund 150 m lange, 31 m breite und für bis zu 90 Personen Platz bietende Neubau wird von Palfinger mit zwei Knickarm-Offshore-Kranen, einem Teleskop-Offshore-Kran, zwei verfahrbaren Hangarkranen, zwei großen Unterwasserwinches mit aktiver Seegangsfolge, drei weiteren Unterwasserwinches, vier Rolltoren und zwei Rettungsbooten mit zugehörigen Davits ausgestattet. Der große A-Frame, der zuvor an Bord der „Nexans Aurora" installiert wurde, soll nach der Lieferung durch die Ulstein Verft auf den neuen DP3-Kabelleger verlegt werden. Darüber hinaus wird das Schwesterschiff über eine geteilte Drehscheibe an Deck, die bis zu 10 000 t Kabel aufnehmen kann, eine Drehscheibe unter Deck mit einer zusätzlichen Kabelkapazität von 3500 t und einen Glasfaserkorb mit einem Volumen von 450 t verfügen.

Die Lieferung des Ausrüstungspakets ist für 2024 und 2025 geplant. Die Inbetriebnahme des Schiffes soll 2026 erfolgen.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen