Das Polarexpeditions-Kreuzfahrtschiff „Janssonius“ nach dem Stapellauf (Foto:  Oceanwide)

Polarkreuzer „Janssonius“ läuft vom Stapel

Der Polar-Class-6-Polarkreuzer „Janssonius“ ist auf der zur kroatischen DIV-Gruppe gehörenden Brodosplit-Werft nahe Split vom Stapel gelaufen und an den Ausrüstungskai verholt worden. Der Brennstart war im September 2019, die Kiellegung erfolgte im Sommer 2020.

Das 108,6 m lange und 17,6 m breite Schiff wird für die niederländische Reederei Oceanwide Expeditions gebaut. Die „Janssonius“ ist als modifiziertes Schwesterschiff der „Hondius“ bestellt worden, die bereits seit 2019 im Einsatz ist.

Der 1064 t tragende 6600 BRZ-Neubau bietet Platz für 196 Passagiere, die Besatzung umfasst 70 Personen. Das Schiff ist mit Stabilisatoren ausgerüstet und verfügt über einen geschützten innenliegenden Zodiac-Ladebereich, der auch für andere maritime Aktivitäten wie Kajakfahren genutzt werden kann. Zwei separate Gangways sollen Schiff-zu-Land-Verladungen erleichtern. Abgeliefert wird das Schiff an die Eignergesellschaft Polaris Expeditions Inc., die es an die Janssonius Scheepsreizen BV als Betreibergesellschaft verchartert. Die Kosten für das Schiff betragen rund 50 Mio. USD.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen