"Rio Negro"

„Rio Negro“ ist das dritte 5900 TEU-Containerschiff aus einer Serie von sechs

„Rio Negro" in Korea getauft

Auf der südkoreanischen Werft Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering Co. Ltd. (DSME), Okpo, wurde kürzlich das Containerschiff „Rio Negro" getauft. Der Neubau ist nach der „Rio de la Plata" und der "Rio de Janeiro" bereits die dritte Einheit einer Serie von insgesamt sechs baugleichen Schiffen, die alle über eine Stellplatzkapazität von je 5900 TEU verfügen.

 

Die nach einem Nebenfluss des Amazonas benannte „Rio Negro“ weist eine Länge von 286,45 m, eine Breite von 40 m sowie einen maximalen Tiefgang von 13,50 m auf. Bei einer Tragfähigkeit von 80 455 tdw verfügt das Schiff über eine Containerstellplatzkapazität von 5900 TEU inklusive 1365  Kühlcontaineranschlüssen. Mit einem 45 760 kW leistenden Hauptmotor erreicht die „Rio Negro“ eine Geschwindigkeit von 23 kn.

Nach ihrer Ablieferung am 4. November 2008 wurde die "Rio Negro" zunächst übergangsweise im New Good Hope Express Service der Hamburg Süd eingesetzt, der Asien und Südafrika mit der Südamerika Ostküste verbindet. Voraussichtlich im März/April 2009 wird das neue Containerschiff dann in den Europa-Südamerika Ostküsten-Dienst der Reedereigruppe eingefädelt.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen