Einschließlich des aktuellen Auftrags werden insgesamt mehr als 50 Trockengutfrachter der Baureihen RSD 32 und RSD 59 von Schottel-Anlagen angetrieben (Foto: Schottel)

Schottel liefert Antriebssysteme für weitere russische Trockengutfrachter

Schottel hat Antriebseinheiten für neun weitere neugebaute Trockengutfrachter geliefert. Jedes der Schiffe, die vom russischen Designer Marine Engineering Bureau entworfen wurden, wird mit zwei Ruderpropellern des deutschen Antriebsexperten ausgestattet.

Der Hauptantrieb der Trockengutfrachter besteht aus einem Paar dieselbetriebener Schottel RudderPropeller Typ SRP 340 mit einer Eingangsleistung von je 1200 kW bei 1000 Umdrehungen pro Minute. Durch diese Konfiguration erreichen die Schiffe eine Freifahrtgeschwindigkeit von ca. 10 kn.

Die 141 m langen und 16,9 m breiten Schiffe verfügen über eine Kapazität von je 11 200 m3 sowie 7445 dwt auf See (Tiefgang 4,5 m) und 5112 dwt auf Flüssen (Tiefgang 3,6 m). Außerdem zeichnen sich die neuen Schiffe durch einen besonders hohen Blockkoeffizienten aus, der die optimale Kombination aus Geschwindigkeit, Tragfähigkeit und erforderlicher Antriebsleistung gewährleistet.

Jeder der Trockengutfrachter ist mit zwei Laderäumen ausgestattet, welche für die Beförderung von containerisiertem Stückgut, Holz, Getreide, übergroßen Ladungen und Gefahrgut bestimmt sind. Die Schiffe werden Trockenfracht über russische Flüsse wie Wolga und Don sowie das Mittelmeer, das Schwarze und das Kaspische Meer transportieren.

Die Schiffsserie soll im Spätherbst fertiggestellt werden.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen