Schwergutserie komplett

"Palmarola" hat als "Hyundai Pegasus" die Werft verlassen

Direkt nach dem Verlassen der Werft trat der Neubau die Charter bei der südkoreanischen Reederei Hyundai Merchant Marine Co., Ltd. an. Wie schon die im November abgelieferte „Palanpur“ ist die „Palmarola“ für fünf Jahre fest bei HMM unter Vertrag und verstärkt als „Hyundai Pegasus“ die noch im Aufbau befindliche Schwergut- und Projektflotte des weltweit operierenden Unternehmens.

Als Einlukenschiffe mit zwei 450 t hebenden Kranen sind die Schiffe optimal für den Transport von besonders großen Schwerstücken, die inzwischen vermehrt bei Projekten zum Auf- und Ausbau von Infrastrukturanlagen
anfallen.

In der Neubauabteilung bei Harren & Partner stehen nach dem Abschluss der Schwergutreihe als nächstes Bulkcarrier auf der Agenda. Zwei Bulker-Neubauten sind Reedereiangaben zufolge bereits geordert worden.

Mit der Übernahme des MS „Palmarola“ von der chinesischen Werft Taizhou Kouan Shipyard durch die Reedereigruppe Harren & Partner ist das Sextett der innovativen Schwergut- und Projektschiffe vollständig.

Teilen
Drucken
Nach oben