Siebener-Serie beendet

Der Neubau „Iver Brilliant“

Bei der „Iver Brilliant“ handelt es sich um einen 111,62 m langen, 18,2 m breiten und 6,7 m tiefgehenden Bitumen-, Ölprodukten- und Chemikalientanker, der eine maximale Geschwindigkeit von 12,6 kn erreicht. Mit einer Tragfähigkeit von 6265 t kann der unter der Flagge von Gibraltar fahrende Neubau 6095 m³ Bitumen bei einer maximalen Temperatur von 230 °C transportieren. Versehen mit der Eisklasse 1A soll das Anfahren von Zielen im Ostseeraum auch im Winter möglich sein. Gebaut wurde das Tankschiff auf der südkoreanischen Werft Hyundai Mipo Dockyard, Ulsan. Es handelt sich bereits um den 19. Neubau, den die Werft innerhalb der vergangenen sieben Jahre für die niederländische Unternehmensgruppe gebaut hat.


Mit der Übernahme der „Iver Brilliant“ hat die zur niederländischen Vroon-Gruppe gehörende Reederei Iver Ships BV, Barendrecht, das letzte Schiff einer insgesamt sieben Einheiten umfassenden Neubauserie in Dienst gestellt.

Teilen
Drucken
Nach oben