Siemens-Brennstoffzellen-Technologie für italienische U-Boote

Auftraggeber ist die Howaldtswerke-Deutsche Werft GmbH (HDW), gebaut werden die Schiffe auf der italienischen Werft Fincantieri Cantieri Navali S.p.A.  Die Übergabe der beiden Boote an die italienische Marine ist für 2015 beziehungsweise 2016 vorgesehen.

Damit erhöht sich die Zahl der U-Boote, die weltweit mit einer Siemens-Brennstoffzellen-Technologie unterwegs sein werden, eigenen Angaben zufolge auf 30.


Siemens liefert jeweils zwei PEM (Polymer Elektrolyt Membran)-Brennstoffzellen als Kernkomponenten des außenluftunabhängigen Antreibs sowie die zugehörigen Automatisierungs- und Steuerungssysteme. Die eingesetzten Lösungen und Systeme sind Bestandteil der speziell für Unterseeboote entwickelten Lösungsplattform Sinavy SUB.

Die Siemens-Division Industry Solutions rüstet für die italienische Marine zwei neue U- Boote des Typs U212A mit Brennstoffzellen-Modulen für den außenluftunabhängigen Antrieb aus.

Teilen
Drucken
Nach oben