Software zur Berechnung von Torsionsschwingungen

Die Software bietet nach Angaben von ITI die Vorteile einer modularen Lösung und darüber hinaus die Möglichkeit, von einer offenen Multi-Domain-Plattform zu profitieren, die nicht ausschließlich auf eine Anwendung, wie beispielsweise die Torsionsschwingungsanalyse, ausgerichtet ist.
Die Software, die auch bei der Entwicklung energieeffizienter und sicherer Antriebssysteme für Schiffe zum Einsatz kommt, kann unter anderem im Bereich der Modellierung, der Simulation und der Analyse von Antriebs- und Energiesystemen, bei Risikoanalysen (FTA, FMEA) sowie Bewertungen der Energieeffizienz von Schiffen und Kranen verwendet werden. Die aktuelle Version 3.5 der Software wird auch auf der diesjährigen SMM zu sehen sein, die vom 4. bis zum 7. September in Hamburg stattfindet.

Die Klassifikationsgesellschaft Bureau Veritas untersucht und analysiert unter anderem Torsionsschwingungen bei Schiffen. Dafür nutzt das Unternehmen die Simulations- und Analysesoftware „SimulationX“ der ITI GmbH.

Teilen
Drucken
Nach oben