Spezialschiff für Goliat-Ölfeld

Goliat-Ölfeld

Der Neubau vom Typ Ulstein SX123 ist für eine Notfallevakuierung von bis zu 370 Personen ausgelegt

Der Neubau soll in einer Zehn-Jahres-Charter als Notfall-Rettungsschiff für das Öl- und Gasunternehmen Eni im norwegischen Ölfeld Goliat in der Barentssee eingesetzt werden.
Das 80 m lange und 17 m breite Schiff mit der innovativen Ulstein X-Bow-Rumpfform wird ausgelegt sein für die Aufnahme von 370 Unfallopfern und kann zudem als Schlepp- und Bergungsschiff eingesetzt werden. Zudem soll der Neubau Tochter- und Rettungsboote direkt an Bord aufnehmen können und wird auch über eine moderne Ausrüstung zur Ölbekämpfung verfügen. Das für Besatzung von 40 Personen ausgelegte ERRV soll eine Maximalgeschwindigkeit von 16 kn erreichen.

Die dänische Reederei ESVAGT, Esbjerg, hat bei der spanischen Werft Astilleros Zamakona SA, Bilbao, den Bau eines Emergency Response and Rescue Vessels (ERRV) vom Typ Ulstein SX123 in Auftrag gegeben.

Teilen
Drucken
Nach oben