Umbau eines Schwergut-Dockschiffs in Bremerhaven

"OIG Giant II" im Dock der Lloyd Werft (Foto: Lloyd Werft)

Auftraggeber ist Dockship IV, Dänemark. Die Arbeiten an "OIG Giant II" sollen bis Mitte September dauern. Das erst im vergangenen Jahr von der Lloyd Werft als "Combi Dock IV" abgelieferte 17341 BRZ-Spezialschiff erhält Werftangaben zufolge ein Hubschrauberlandedeck, sechs zusätzliche Hilfsdiesel, ein zusätzliches Wohnmodul für 100 Personen, ein Moonpool sowie ein DP 2-System. Zudem werden ein größerer Bugstrahler, zwei Heckstrahler und zwei Azimuths eingebaut. Schließlich wird die Kransäule der 350 t-Kräne um zehn Meter verlängert.

Nach der Umrüstung soll "OIG Giant II" im Offshore-Betrieb eingesetzt werden. Sie wird für die Offshore Installation Group (OIG) in Fahrt gehen, ein Gemeinschaftunternehmen von der Bremer Reederei Harren & Partner und Goldman Sachs Capital Partners. Die Bereederung erfolgt durch Harren & Partner.

Das Schwergut-Dockschiff "OIG Giant II" (ex Combi Dock IV) wird zurzeit auf der Lloyd Werft Bremerhaven GmbH umgebaut.

Teilen
Drucken
Nach oben