Die Essberger-Gruppe treibt mit der Neubaubestellung die Modernisierung ihrer Flotte voran. Die Reederei setzt dabei insbesondere auf Energieeffizienz und umweltfreundliche Technologien. (Foto: John T. Essberger Group)

Umweltfreundliche Chemikalientanker für Essberger

Die John T. Essberger Group, Hamburg, hat die Werft China Merchants Jinling Shipyard Dingheng Co. Ltd. mit dem Bau von vier 6600 tdw-Chemikalientankern inklusive Optionen für vier weitere Einheiten beauftragt.

Die Edelstahltanker vom IMO Typ II sollen die finnisch/schwedische Eisklasse 1A erhalten und werden mit einem Dual-Fuel-LNG-Antrieb angetrieben. Darüber hinaus werden die Neubauten mit Technik für die Nutzung von Landstromanschlüssen während des Ladebetriebs ausgestattet. Ein optimiertes Rumpfdesign soll die Energieeffizienz um mindestens 30 Prozent verbessern.

Das Neubauprojekt wird vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur im Rahmen der Umsetzung der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie (MKS) der Bundesregierung mit insgesamt 1,58 Mio. Euro pro Schiff gefördert. Koordiniert wird die Fördermaßnahme von der NOW GmbH.

Die Tankerserie, die von E&S Tankers betrieben werden soll, kommt voraussichtlich ab Mitte 2023 zur Ablieferung.

Schiffbau
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen