Vertragsauflösung

Dazu erklärt Rüdiger Fuchs: „Nachdem klar ist, dass sich eine Zukunft für die P+S Werften nicht ohne Insolvenz gestalten lässt, möchte ich das weitere Verfahren nicht begleiten, da es mein berufliches Ziel ist, als Führungskraft und Geschäftsführer zu arbeiten, aber nicht dauerhaft Teil eines Insolvenzteams zu sein. Ich war sehr gern Teil des P+S Teams und wünsche all meinen Kolleginnen und Kollegen sowie Berthold Brinkmann als Verwalter alles Gute.“

Die P+S Werften und Rüdiger Fuchs haben die Vereinbarung bekannt gegeben, den bestehenden Vertrag als Vorsitzenden der Geschäftsführung aufzulösen.

Teilen
Drucken
Nach oben