Vorletzte Einheit einer Serie aus China abgeliefert

Der 75000 t tragende Frachter ist von der Penglai Jing­lu Werft in China gebaut worden. Es handelt sich dabei um das fünfte Schiff einer Sechserserie, die Conti bei dem Schiffbaubetrieb in Auftrag gegeben hat. Die BBG – Bremer Bereederungsgesellschaft mbH & Co. KG übernimmt die Bereederung.
Die 225 m lange und 32 m breite "Conti Sarder" verfügt über sieben Laderäume. Der Antrieb erfolgt über einen 8833 kW leistenden MAN-Hauptmotor, wobei eine Geschwindigkeit von 14,5 kn erzielt wird. Der Neubau ist für fünf Jahre an die japanische Reederei Mitsui O.S.K. verchartert.

Die Münchener Conti Unternehmensgruppe hat mit der „Conti Sarder“ ihren fünften Panamax-Bulker in Fahrt gebracht.

Teilen
Drucken
Nach oben