Ziviler Schiffbaubereich verkauft

Der Verkauf betrifft die Gesellschaften Blohm+Voss Shipyards, Blohm+Voss Repair (inklusive Blohm+Voss Oil Tools) und Blohm+Voss Industries sowie deren Tochtergesellschaften. Unternehmensangaben zufolge plant Star Capital Partners die Weiterführung der Aktivitäten an allen Standorten. TKMS will sich zukünftig auf den militärischen Überwasser- und Unterwasser-Marineschiffbau konzentrieren.
„Der Verkauf ist ein entscheidender Schritt, die Aktivitäten von ThyssenKrupp Marine Systems weiter zu fokussieren“, erklärte Dr. Hans Christoph Atzpodien, Vorstandsvorsitzender von TKMS. „Gleichzeitig ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem neuen Eigentümer eine wichtige Weichenstellung zur Sicherung der Arbeitsplätze und der Zukunft des Schiffbaus an den Standorten von Blohm + Voss erfolgt.“
Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch die Aufsichtsgremien, der Fusionskontrolle sowie der Zustimmung gemäß Außenwirtschaftsgesetz (AWG). Das Closing wird voraussichtlich im ersten Quartal 2012 erfolgen.

ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) hat die zivile Schiffbau-Sparte an das britische Unternehmen Star Capital Partners veräußert.

Teilen
Drucken
Nach oben