Zweites U-Boot Klasse 214 für die koreanische Marine

Offizielle Übergabe mit Vertretern von DAPA, HHI, der koreanischen Marine sowie HDW (Foto: HDW)

Die koreanische Werft Hyundai Heavy Industries Co., Ltd. (HHI) hat termingerecht das zweite von drei U-Booten der Klasse 214 mit außenluftunabhängigem Brennstoffzellenantrieb an die nationale Beschaffungsbehörde DAPA abgeliefert. Das Boot mit dem Namen „Yung Yi“  wurde anschließend von der koreanischen Marine in Dienst gestellt.

Das Design sowie wesentliche Zulieferungen für dieses U-Boot stammen von der Kieler Howaldtswerke-Deutsche Werft (HDW), einem Unternehmen von ThyssenKrupp Marine Systems. Die 65 m langen U-Boote der Klasse 214 für Südkorea werden unter HDW-Lizenz auf der Werft Hyundai Heavy Industries Co., Ltd. in Ulsan (Südkorea) gebaut.

Teilen
Drucken
Nach oben