Die „Ever Ace“ verkehrt auf der Route zwischen Asien und Nordeuropa und wird Hamburg zukünftig regelmäßig anlaufen (Foto: HHM)

24 000 TEU-Schiff „Ever Ace“ in Hamburg

Die mit einer Stellplatzkapazität von 23 992 TEU derzeit zu den größten Containerschiffen der Welt gehörende „Ever Ace“ hat am Mittwoch erstmals den Hamburger Hafen angelaufen. Der 400 m lange und 61,5 m breite Megacarrier ist das Typschiff einer Sechserserie, die die südkoreanische Werft Samsung Heavy Industries für die taiwanische Reederei Evergreen Marine baut. Das Schiff wurde Ende Juli in Dienst gestellt.

„Der Anlauf des weltgrößten Containerschiffs, der ,Ever Ace‘, zeigt eindrucksvoll, dass der Hamburger Hafen seine Hausaufgaben gemacht hat. Insbesondere mit der Anpassung der Fahrrinne und der Verbreiterung der Begegnungsbox können die größten Containerschiffe mit mehr Containern den Hamburger Hafen sicherer anlaufen und auch wieder verlassen. So bleibt der Hamburger Hafen ein attraktiver Hub in Europa“, sagt Axel Mattern, Vorstand von Hafen Hamburg Marketing.

Die von den nautischen Dienststellen Hamburgs und des Bundes vorgenommene Freigabe der neuen Tiefgänge erfolgt in zwei Stufen. Bereits während der aktuell geltenden ersten Stufe können Containerschiffe die durch die Fahrrinnenanpassung gewonnenen Tiefgangsverbesserungen zu etwa 50 Prozent ausnutzen. Je nach Größenklasse erhöhen sich die Tiefgänge um 0,3 m bis 0,9 m. Mit der finalen Freigabe wird zum Ende des Jahres gerechnet.

Schifffahrt
Artikel Redaktion Schiff&Hafen
Artikel Redaktion Schiff&Hafen