Abicht übernimmt "Concordia"

Für Rund- und Charterfahrten im Hamburger Hafen und auf der Elbe hat die Elbreederei Rainer Abicht jetzt das seit mehreren Monaten aufgelegte Rundfahrtschiff "Concordia" mit einer Kaufoption übernommen; zunächst in Charter, zur Saison 2006 möglicherweise als Eigentum, wie Rainer Abicht bestätigte. Bisherige Besitzerin war die Bank für Schiffahrt (BfS), Hannover, ein hauptsächlich in der Binnenschifffahrt tätiges Kreditinstitut, das das Schiff im vergangenen Jahr nach dem Konkurs des vorherigen Betreibers Kay-Christian Wiese übernommen und in Hamburg stillgelegt hatte. Ein danach anberaumter Versteigerungstermin war ergebnislos verlaufen. Über eine Umbenennung sei noch nicht entschieden worden, sagte Abicht.

Teilen
Drucken
Nach oben