Aker Yards: Einertsen folgt Kennemann

Der Norweger Tom Einertsen ist gestern zum Präsidenten des Bereichs Handelsschiffbau der Werftengruppe Aker Yards und zum Mitglied des Geschäftsführungsteams des Konzerns berufen worden.

Einertsen tritt am 1. September 2007 die Nachfolge von Dr. Jürgen Kennemann an, der in die Konzernzentrale nach Oslo wechselt.

Einertsen ist seit 2003 bei Aker und seit Juni 2005 Vizechef der Abteilung Geschäftsentwicklung und Strategie mit Schwerpunkt auf Fernost. Zuvor war er Vizechef der Abteilung Einkauf. Er hat die Umwandlung des Konzerns Aker Verdal hin zur Aker Kvaerner Gruppe seinerzeit maßgeblich mitgeprägt. Der Ingenieur für Verfahrenstechnik und Rohrleitungsbau erhielt seinen Abschluss an der Universität in Houston/Texas.

Jürgen Kennemann ist seit 2001 bei Aker in verschiedenen leitenden Positionen tätig. Er war seit Ende 2002 für alle Aktivitäten im Handelsschiffbau der Aker-Gruppeverantwortlich. Er wurde jetzt zum Vizepräsidenten der Abteilung Strategische Ausrichtung bestimmt und tritt diesen Posten am 1. September 2007 an.

Er wird dazu seinen Sitz in die Konzernzentrale nach Oslo verlegen. Kennemann tritt gleichzeitig von seinem Amt als Vorsitzender der Geschäftsführung von Aker Yards Germany zurück. Sein Nachfolger wird auf der Aufsichtsratssitzung Anfang September berufen.

Teilen
Drucken
Nach oben