Ausbau der Aktivitäten in Duisburg

Das auf Shortsea-Verkehre spezialisierte Schifffahrtsunternehmen Samskip wird zusammen mit seinem Tochterunternehmen Van Dieren zukünftig im Hafen von Duisburg den neuen bimodalen Terminal in Hohenbudberg nutzen.
Samskip wickelt bereits seit vielen Jahren die schiffsseitigen Verkehre im Duisburger Hafen ab. Der intermodale Terminal soll mit sieben zuglangen Gleisen und zwei Portalkranen im 2. Quartal 2012 in Betrieb genommen werden. Das Engagement beim Terminal in Hohenbudberg ist eigenen Angaben zufolge integraler Teil der samskip-Strategie des Ausbaus eines pan-europäischen multimodalen Netzwerkes über Wasser, Schiene, Binnenschifffahrt und Straße.

Teilen
Drucken
Nach oben